"Hatte richtig Schiss"

Segler stößt auf Ostsee mit Buckelwal zusammen

+
Buckelwale gelten als nicht aggressiv gegenüber Menschen. 

Stralsund - Spektakuläre Kollision auf der Ostsee: Ein Segler kollidierte nach eigenen Angaben am Montag mit einem Buckelwal, der seit Wochen im Greifswalder Bodden schwimmt. 

Der Segler war mit 11 Knoten (20 Kilometer pro Stunde) bei viel Wind und hohen Wellen mit seinem Boot nach Stralsund unterwegs, als er südlich der Insel Vilm mit dem Wal zusammenstieß. Nach der Kollision habe sich das Tier einen halben Meter aus dem Wasser gehoben. "Ich hatte richtig Schiss bekommen", sagte der Stralsunder Segler Andreas Kohl. 

Der Mann habe den Schrecken seines Lebens erlebt, sagte der Direktor des Meeresmuseums, Harald Benke. Demnach handelte es sich offenbar um einen Unfall, weil beide mit hoher Geschwindigkeit unterwegs waren. 

Buckelwale gelten als nicht aggressiv gegenüber Menschen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare