Übeltäter flieht und bleibt unverletzt

Seitensprung endet acht Meter unterm Fenster

Villingen-Schwenningen - Als seine Lebensgefährtin ihn beim Schäferstündchen mit einer anderen erwischt hat, ist ein Mann auf den Balkon geflüchtet und acht Meter in die Tiefe gesprungen.

Der 24-Jährige landete quasi unversehrt. Am Boden habe ihn seine Lebensgefährtin in Empfang genommen und weiter versorgt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. „Wie die Versorgung aussah, kann ich ihnen nicht sagen“, hieß es weiter. Wie die Lebensgefährtin am Samstagabend in die Wohnung der Liebschaft in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) gelangte, war zunächst ebenso unklar wie die Frage, ob der untreue Mann bei seinem Sprung in die Tiefe nackt war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare