Selbstmordanschlag in Bagdad: 25 Tote

+
Nach einem Bombenanschlag auf die Moschee im Jahr 2006 war es zu Jahre andauernden Vergeltungsaktionen zwischen Sunniten und Schiiten gekommen.

Bagdad - Bei einem Selbstmordanschlag sind am Samstag in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, sprengte sich der Attentäter inmitten einer Gruppe schiitischer Pilger vor der Al-Askari-Moschee im Norden der Stadt in die Luft. Nach einem Bombenanschlag auf die Moschee im Jahr 2006 war es zu Jahre andauernden Vergeltungsaktionen zwischen Sunniten und Schiiten gekommen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare