Serienverbrecher Feldhofer angeblich in Hamburg gesichtet

+
Der gesuche Schwerverbrecher Thomas Feldhofer ist angeblich in Hamburg gesehen worden.

Hamburg - Der europaweit gesuchte Gewaltverbrecher Thomas Feldhofer ist angeblich in Hamburg gesichtet worden. Die sofort ausgelöste Fahndung brachte bisher kein Ergebnis.

Es habe mehrere entsprechende Anrufe von Zeugen gegeben, sagte ein Hamburger Polizeisprecher am Freitagabend. Der Serien-Bankräuber ist wegen eines Raubzuges durch Deutschland und einer Geiselnahme zu einem der meistgesuchten Serientäter in der Bundesrepublik geworden.

Nach Angaben des Polizeisprechers begann direkt nach den Anrufen eine Fahndung mit zahlreichen Beamten. Sie habe aber nichts erbracht. Streifenwagen setzten die Suche fort. Den Aussagen der Zeugen zufolge wurde der Serienverbrecher im Schanzenviertel beobachtet.

In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ war die Bevölkerung erst kürzlich um Hinweise auf Feldhofer gebeten worden. Anschließend wollten Anrufer quer durch die Republik Feldhofer gesehen haben.

Feldhofer war zwischen 2001 und 2008 wegen acht Banküberfällen im Gefängnis. Nach seiner Entlassung hat er den Ermittlern zufolge erneut Banken, aber auch Geschäfte und Tankstellen ausgeraubt, hieß es in der ZDF-Sendung. In Hessen soll er sogar einen Linienbus samt Insassen gekapert haben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare