„Sesam, öffne Dich!“

„Sesamstraße“ wieder auf Arabisch

+
Nach mehr als zwanzig Jahren startet die "Sesamstraße"  einen neuen Versuch auf Arabisch. 

Abu Dhabi - Die „Sesamstraße“ kehrt nach 25-jähriger Pause in die arabische Welt zurück und die zotteligen Stars bekommen neue Namen. 

Nach Angaben regionaler Medien wird am Freitag die erste Sendung ausgestrahlt, mehr als zwei Jahrzehnte nachdem sie wegen des Golfkriegs unterbrochen wurde. Anstelle von Samson oder Tiffy heißen die zotteligen Stars Nuaman, Schams, Melsun oder Gargur. Die Episoden sollen von insgesamt neun Fernsehkanälen auf Bildschirme in der ganzen Region übertragen werden. Der Titel der Sendung heißt „Iftah Ya Simsim“, zu deutsch: „Sesam, öffne Dich“.

Die arabische „Sesamstraße“ hatte ihre Premiere 1979 in Kuwait und wurde in 22 Ländern gezeigt. Während der irakischen Invasion in dem kleinen Golfemirat 1990 wurden auch die Studios in Mitleidenschaft gezogen und die Kindersendung abgesetzt. Heute wird sie in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi, produziert.

Zehn Fakten über die "Sesamstraße", die Sie noch nicht wussten

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare