In der Karibik

Sieben Tote durch Wirbelsturm „Erika“ auf Karibikinsel Dominica

+
Der Sturm Erika, hier mit Kurs auf die kleinen Antillen.

Roseau - Auf der Karibikinsel Dominica sind laut Medienberichten mindestens sieben Menschen durch den Tropensturm „Erika“ ums Leben gekommen.

Die Zahl der Todesopfer könnte weiter steigen, berichtete die Zeitung „The Dominican“ am Donnerstagabend in ihrer Online-Ausgabe. Der Wirbelsturm verursachte demnach heftige Regenfälle in dem Inselstaat in der östlichen Karibik.

Laut dem Nationalen Hurrikan-Zentrum in Miami (NHC) zog „Erika“ mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 Kilometern pro Stunde Richtung Westen in der Region. Erwartet wird, dass sich der Sturm über Nacht Puerto Rico nähert. Auch die Dominikanische Republik könnte betroffen sein. Mehrere Karibikstaaten riefen eine Tropensturmwarnung aus.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare