Siegen: Nach Großeinsatz Waffenarsenal gefunden

+
Ein SEK-Kommando verlässt nach dem Einsatz das Haus des 28-Jährigen

Siegen - Die Polizei hat bei dem Mann, der in Siegen einen achtstündigen Großeinsatz ausgelöst hatte, ein umfangreiches Waffenarsenal entdeckt.

In der Wohnung des 28-Jährigen seien drei Sturmgewehre, ein Maschinengewehr, eine Maschinenpistole, fünf Pistolen, zwei Revolver, eine scharfe Handgranate sowie mehrere tausend Schuss Munition gefunden worden, teilten die Ermittler am Donnerstag mit. „Alle Waffen waren durchgeladen“, sagte Staatsanwalt Patrick Baron von Grotthuss in Siegen.

28-Jähriger schießt in Siegen um sich: SEK-Einsatz

28-Jähriger schießt in Siegen um sich: SEK-Einsatz

Der 28-Jährige hatte am Mittwoch bei einer missglückten Festnahme zwei Polizisten die Dienstwaffen abgenommen und mit einer Pistole in Richtung der Beamten geschossen. Anschließend verschanzte er sich in seiner Wohnung. Dort schoss er mehrmals vom Balkon mit einem Gewehr in die Luft. Nach fast acht Stunden gab er auf.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare