"Bin gerade dem Tode entronnen"

Bei Flugzeug-Landung: Rechtes Triebwerk brennt lichterloh

+
Das rechte Triebwerk der Maschine von Singapore Airlines ist in Brand geraten.

Singapur - Bei einer Notlandung auf dem Flughafen von Singapur sind die rund 240 Insassen einer Passagiermaschine der Singapore Airlines nach Medienberichten mit dem Schrecken davongekommen.

An Bord einer Linienmaschine von Singapore Airlines ist bei einer Notlandung ein Triebwerk in Brand geraten. Nach Angaben der Fluggesellschaft hatte die Boeing 777 am Sonntag auf dem Weg von Singapur nach Mailand kehrt gemacht, nachdem der Bordcomputer ein Problem mit dem Triebwerk gemeldet hatte. Nach der Notlandung in Singapur sei dann ein Feuer im rechten Triebwerk ausgebrochen.

Ein Singapore-Airline-Sprecher sagte, die Maschine habe nach einer Stunde und 45 Minuten kehrt gemacht. Der Brand wurde nach Angaben der Fluggesellschaft rasch gelöscht, die 222 Passagiere und 19 Besatzungsmitglieder konnten die Maschine normal über Treppen verlassen. Verletzt wurde niemand.

"Ich bin gerade dem Tode entronnen", schrieb der Passagier Lee Bee Yee anschließend auf Facebook. Lee veröffentlichte ein Video, das er aus dem Flugzeugfenster gemacht hatte. Zu sehen ist, wie Flammen aus dem Triebwerk schießen und dichter Rauch aufsteigt, bevor der Brand gelöscht wird. "Wir waren so nahe am Tod! Gott sei Dank lebe ich! Ich gehe jetzt nach Hause und umarme meine Kinder", schrieb er.

Singapore Airlines erklärte, die Passagiere sollten im Laufe des Tages mit einem anderen Flugzeug nach Mailand gebracht werden. Die Fluggesellschaft werde bei der Untersuchung des Vorfalls "umfassend mit den Behörden zusammenarbeiten".

AFP

Meistgelesene Artikel

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Traunstein - Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling hat das Landgericht Traunstein am Montag nach sechs Verhandlungstagen das Urteil verkündet.
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Rentnerin in Essen getötet - Tatverdächtiger Enkel gefasst

Essen - Bluttat in einer Kleingartenanlage in Essen: Eine 83 Jahre alte Frau ist wohl von ihrem 50 Jahre jüngeren Enkel getötet worden. Am Tag nach …
Rentnerin in Essen getötet - Tatverdächtiger Enkel gefasst

Kommentare