Flinke Daumen: Keiner simst schneller als er

+
Austin Wierschke (links) durfte sich über 50000 Dollar Preisgeld freuen 

New York - Bei einem SMS-Schnelltipp-Wettbewerb erwies sich ein 17-Jähriger als unschlagbar. Nebenbei bewies Austin Wierschke besondere Fähigkeiten im Umgang mit seinem Handy.

Austin Wierschke aus dem US-Bundesstaat Wisconsin hat sich im Finale eines SMS-Wettbewerbs durch zahlreiche Aufgaben zum Sieger getippt. So simste er auch mit verbundenen Augen und rückwärts. In dem auf dem New Yorker Times Square ausgetragenen Finale setzte er sich gegen zehn andere SMS-Schreiber durch, die nach eigenen Angaben bis zu 3,5 Zeichen pro Sekunde tippen können.

Sagen Sie "Ich liebe dich" per SMS

Sagen Sie "Ich liebe dich" per SMS

Der Teenager sei bereits zum zweiten Mal in Folge zum schnellsten SMS-Tipper der USA gekürt worden, teilte der Veranstalter am Dienstagabend (Ortszeit) via Facebook mit. Als Preis kassierte er bei dem von einem Elektronikunternehmen gesponserten Wettbewerb 50 000 Dollar (etwa 40 000 Euro), die er für sein Studium anlegen will.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare