Wintersport-Unglück

Snowboarder stürzt in den Tod

St. Veit in Defereggen - Ein Snowboarder ist am Samstag in Osttirol über 300 Meter tief in den Tod gestürzt. Nach Angaben der Polizei war der Finne abseits der Piste unterwegs.

Er fuhr über eine Felskante hinaus und schlitterte über steiles, felsiges Gelände in die Tiefe. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Möglicherweise hatte der Snowboarder vor seinem Absturz ein Schneebrett losgetreten, das ihn mitgerissen hat. Der Finne war Mitglied einer sechsköpfigen Gruppe.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare