Spanisches Dorf freut sich über Atommülllager

Villar de Cañas/Madrid - Der Bürgermeister vergleicht es mit einem Lottogewinn: Das spanische Örtchen Villar de Cañas freut sich über ein Atommülllager auf seiner Gemarkung.

Nachdem die neue konservative Regierung unter Ministerpräsident Mariano Rajoy am Freitag die Standortfrage zugunsten des 400-Einwohner-Dorfes südöstlich von Madrid entschied, verglich Bürgermeister José Maria Saizo den Beschluss mit einem Lottogewinn und verwies auf die schwierige wirtschaftliche Lage. Die umliegenden Gemeinden sind allerdings nicht begeistert und erwägen eine gerichtliche Anfechtung.

Sie wollten nicht “wenige Kilometer neben einer Atommüllkippe“ schlafen, erklärte am Samstag Alvaro Martinez Chana, Bürgermeister des Nachbarortes Almonacid del Marquesado.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare