Nicht der erste Vorfall

Athen: Sprengsatz explodiert vor Buchhandlung im Zentrum

+
Eine Explosion vor einer Buchhandlung hat Schäden in Athen verursacht.

Athen - Eine starke Explosion hat am Mittwochabend das Athener Stadtzentrum erschüttert. Unbekannte hatten zuvor vor einer Explosion gewarnt. 

Wie der staatliche griechische Rundfunk (ERT) berichtete, explodierte ein Sprengsatz vor dem Eingang einer Buchhandlung, ohne dass es Verletzte gab. Die Buchhandlung werden von einem Verlag betrieben, der Bücher mit rechtem Gedankengut ausgibt, berichteten andere griechische Medien.

„Höchstwahrscheinlich stecken Autonome hinter dem Anschlag“, sagte ein Polizeioffizier der Deutschen Presse-Agentur. Wenige Minuten vor der Explosion hatte ein unbekannter Mann bei einem Nachrichtenportal und einer Zeitung angerufen und vor der Explosion gewarnt. Daraufhin sperrte die Polizei den Tatort ab. Die Explosion hallte durch mehrere Stadtteile im Zentrum Athens. Autonome hatten auch im Jahre 2008 diese Buchhandlung angegriffen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Kommentare