Kind getötet

Selbstmörder springt und fällt auf Fünfjährige

Seoul - Ein Selbstmörder in Südkorea ist bei seinem Sprung aus dem elften Stock auf ein fünfjähriges Mädchen gefallen und hat das Kind mit in den Tod gerissen.

Laut Polizei ging das Mädchen gerade mit seinen Eltern vor dem Wohngebäude in der Hafenstadt Busan spazieren, als der 39-Jährige auf das Kind fiel. Wie ein Sprecher am Freitag berichtete, war der Mann nach dem Sprung, der sich bereits Mittwoch ereignete, sofort tot. Das Kind starb wenig später an schweren Hirnverletzungen und mehreren Knochenbrüchen. Südkorea hat die höchste Selbstmörderrate aller entwickelten Industriestaaten.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare