Staatsanwalt schlägt Polizisten: Urteil erwartet

+
Ein suspendierter Staatsanwalt muss sich wegen Körperverletzung, Beleidigung und Amtsmissbrauch vor dem Amtsgericht in Frankfurt am Main verantworten. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Im Prozess gegen einen vom Dienst suspendierten Staatsanwalt wegen Körperverletzung, Beleidigung und Amtsmissbrauch wird das Urteil erwartet. Zuvor sollen vor dem Amtsgericht Frankfurt noch mehrere Zeugen vernommen werden.

Ende August hatte der 38-Jährige vor Gericht zugegeben, während einer Verkehrskontrolle völlig betrunken einen Polizeibeamten geschlagen zu haben. Darüber hinaus schickte er der getrennt lebenden Ehefrau eines Freundes ein Schreiben mit dem Briefkopf der Staatsanwaltschaft. Schließlich geriet er vor einer Frankfurter Diskothek mit Türstehern in Streit und forderte ohne dienstliche Veranlassung die Polizei an.

In dem Prozess geht es auch um die berufliche Zukunft des in Gießen tätig gewesenen Juristen. Sollte er zu einer Strafe von einem Jahr aufwärts verurteilt werden, hätte dies automatisch das Ende des Beamtenverhältnisses zur Folge.

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare