Stramin: Hilfe beim Sticken eines Motivs

+
Beim Sticken hilft ein gitterartiges Gewebe namens Stramin. Foto: Patrick Pleul

Für viele ist es eine absolute Lieblingsbeschäftigung: das Sticken. Doch wie gelingt das Motiv am besten? Mit einem gitterartigen Gewebe namens Stramin - wie eine Fachzeitschrift erklärt.

Hamburg (dpa/tmn) - Ein Stramin ist ein gitterartiges Gewebe und dient als Stickhilfe. Um sie zu nutzen, schneidet man den Stramin ein weniger größer zurecht als das gewählte Motiv, erklären die Experten der Zeitschrift "Brigitte kreativ" (Ausgabe 2/2016).

Von der Lochgröße des Gewebes hängt ab, wie groß die Stickerei wird. Den Stramin auf den Stoff heften und das Motiv sticken. Danach die Heftfäden entfernen. Jetzt die Stickerei inklusive Stramin befeuchten.

So löst sich die Stärke aus dem Gewebe - die Fäden lassen sich nun einzeln mit der Nadel herausziehen. Nun noch die Stickerei auf der linken Seite vorsichtig trocken bügeln - fertig.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare