Strauss-Kahn erhält seinen Pass zurück

New York - Zwei Tage nach der Einstellung seines Verfahrens wegen Vergewaltigungsvorwürfen in New York hat Dominique Strauss-Kahn seinen Reisepass zurückbekommen.

Die Staatsanwaltschaft habe den Pass an die Anwälte des früheren Chefs des Internationalen Währungsfonds (IWF) übergeben, teilte eine Gewährsperson der Nachrichtenagentur AP am Donnerstag mit. Damit kann Strauss-Kahn die USA wieder verlassen und in seine Heimat Frankreich zurückkehren. Das Verfahren gegen ihn wegen der mutmaßlichen Vergewaltigung einer New Yorker Hotelangestellten war am Dienstag eingestellt worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Kommentare