Street Parade will der Loveparade-Opfer gedenken

+
Die Street Parade in Zürich

Zürich - Die Riesen-Party Street Parade in Zürich steht in diesem Jahr auch im Zeichen der Trauer um die Opfer der Massenpanik bei der Loveparade in Duisburg vor drei Wochen.

Am späten Samstagnachmittag wollten die Teilnehmer in einer Gedenkminute für die 21 Toten und mehr als 500 Verletzten vom 24. Juli innehalten.

Polizei und Veranstalter hatten bei dem Raver-Treffen in der größten Stadt der Schweiz die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Auf Spezialeffekte wie Nebelmaschinen wurde verzichtet, mögliche Hindernisse wurden frühzeitig aus dem Weg geräumt.

Unter dem Motto “Celebrate the Spirit of Street Parade“ verwandelte sich die Innenstadt von Zürich in eine bunte Techno- Meile. Gegen 14.00 Uhr machten sich 30 schrille Umzugswagen auf einen etwa zwei Kilometer langen Rundkurs.

Wegen durchwachsener Wettervorhersage hatten die Veranstalter den Startschuss etwas früher als geplant gegeben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare