Tragödie in Griechenland

Kein Geld für Strom! 13-Jährige erstickt

Thessaloniki - Weil die Familie kein Geld für Strom oder Heizung hatte, ist ein Mädchen in Griechenland bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen.

Die 13-Jährige starb in der Nacht zum Montag in der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki an einer Vergiftung durch Kohlenmonoxid, wie die Polizei mitteilte. Mutter und Tochter versuchten sich in ihrer Wohnung mit einem offenen Holzofen zu wärmen, weil die Mutter kein Geld für die Stromrechnung und die Heizung hatte. Nach dem Einschlafen erstickte das Mädchen.

Als die Mutter wegen Atemwegebeschwerden aufwachte, stellte sie fest, dass ihre Tochter nicht mehr atmete und alarmierte die Nachbarn. „Alle Versuche, sie zu reanimieren schlugen fehl“, teilte der Notarztdienst mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare