Beschwerden blockieren Notruf

Flensburger jammern: Kein Strom und deshalb kein Kaffee 

Flensburg - Weil sie keinen Strom hatten, riefen viele Norddeutsche den Notruf - um sich zu beschweren, dass sie keinen Kaffee kochen konnten. Echte Notrufe hingen daher in der Warteschleife fest.

Rund 100.000 Menschen in Flensburg und Umgebung haben am Sonntagmorgen nach Polizeiangaben bis zu drei Stunden lang keinen Strom gehabt. Viele wählten deshalb den Notruf. Es hätten vor allem Menschen angerufen um mitzuteilen, dass ihre Kaffeemaschine nicht funktioniere.

„Dadurch hingen wirklich wichtige Notfälle aber in der Warteschleife fest. Das war extrem ärgerlich“, sagte ein Polizeisprecher. Nach dem Austausch eines defekten Kabels hätten ganz Flensburg, Harrislee und Glücksburg wieder Strom gehabt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare