Studie: Eltern und Kinder mögen Familienleben

Stuttgart - In deutschen Familien herrscht Harmonie: Nur vier Prozent der Kinder hierzulande haben das Gefühl, in Diskussionen nicht zu Wort zu kommen.

Das ist ein Ergebnis der am Donnerstag in Stuttgart vorgestellte FIM-Studie (Familie, Interaktion & Medien) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest und des Südwestrundfunks (SWR). “Nur sehr wenige der befragten Familienmitglieder verbinden spontan negative Aspekte mit der Familie“, heißt es weiter. Zu den wichtigsten gemeinsamen Aktivitäten zählen Gespräche führen, essen und ausruhen. Wenn Eltern und Kinder zusammen Medien nutzen, liegt das Fernsehen vorne, bei Vorschulkindern ist gemeinsames Lesen am beliebtesten. An der Studie haben bundesweit 468 Eltern und 388 Kinder teilgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare