Halloween-Verkleidung

Supermärkte ziehen „Psycho“-Kostüme zurück

London - Nach heftiger Kritik haben zwei Supermarktketten in Großbritannien Halloween-Kostüme mit Bezügen zu psychisch kranken Menschen aus dem Programm genommen und sich entschuldigt.

So hatte die Kette Asda ein Kostüm mit der Beschreibung „Psychisch kranker Patient“ auf ihrer Internetseite im Angebot, zu dem ein nachgemachtes Hackbeil, ein blutverschmiertes Hemd und eine brutal aussehende Maske gehörten. Tesco bot einen orangenen Anzug mit dem Aufdruck „Psycho Wärter“ an.

Beide Ketten wollen nun Geld an Hilfsorganisationen für psychisch kranke Menschen spenden, wie sie am Donnerstag mitteilten. Auch die Internethändler Amazon und Ebay erklärten, man habe diese und ähnliche Angebote aus dem Programm genommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare