Ganz schön mutig!

Tankstellen-Mitarbeiterin vertreibt Räuber mit Wischmopp

Nohra - Damit hatte der maskierte und bewaffnete Täter wohl nicht gerechnet: Mit einem Wischmopp hat eine beherzte Tankstellen-Mitarbeiterin in Thüringen einen Räuber in die Flucht geschlagen.

Sie drängte den Mann am Donnerstagabend mit dem Putzutensil aus dem Verkaufsraum, wie die Polizei mitteilte. Ein Autofahrer half ihr, den Täter zu vertreiben. Beide blieben unverletzt. Der verhinderte Räuber ergriff die Flucht.

Die Frau reinigte demnach gerade mit dem Wischmopp den Tankstellen-Shop in Nohra im thüringischen Landkreis Nordhausen, als der mit einer Pistole bewaffnete Mann zum Überfall ansetzte. Angesichts der heftigen Gegenwehr suchte der Unbekannte aber lieber das Weite.

Nach dem missglückten Raub am späten Donnerstagabend nahm die Polizei einen 36-Jährigen vorübergehend fest. Der Mann wurde jedoch am Freitag wieder auf freien Fuß gesetzt, nachdem sich der Verdacht gegen ihn nicht bestätigt hatte. Der verhinderte Räuber wird nun weiter gesucht.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare