Unter dem Motto "Ehe für Alle"

Bunt, laut und skurril: Tausende feiern CSD in Berlin

+
Unter dem Motto "Wir sind alle anders. Wir sind alle gleich" ziehen die Teilnehmer durch die Stadt.

Berlin - Am Samstag ist die Parade zum Christopher Street Day in Berlin eröffnet worden. Mit dabei waren mehrere tausend Teilnehmer.

Mit mehreren tausend Teilnehmern hat am Samstag in Berlin die Parade zum Christopher Street Day (CSD) begonnen. Nach Angaben des Veranstalters starteten etwa 3000 Menschen und um die 50 Umzugswagen am Kurfürstendamm in Charlottenburg in Richtung Brandenburger Tor.

Sie treten für eine Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen und Trans-Menschen ein. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) erhoffte sich dafür Rückenwind von diesem CSD. „Ein bisschen Gleichstellung geht nicht“, sagte er. Im Zentrum der diesjährigen Parade steht die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften. Am Freitag hatte in den USA das höchste Gericht die Homo-Ehe in allen 50 Bundesstaaten für zulässig erklärt.

So wild und ausgelassen feiern die Leute den CSD in Berlin

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare