Tausendjähriger Eiche droht das Ende

+
Diese 1000-jährige Eiche in der thüringischen Gemeinde Nöbdenitz (Kreis Altenburger Land) soll aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Nöbdenitz - Einer der ältesten Stieleichen Europas, der „Tausendjährigen zu Nöbdenitz“ in Thüringen, droht das Ende durch die Kettensäge. Ein Gutachten zur Standfestigkeit des Baumes empfehle, ihn zu fällen.

Die Sprecherin des Landratsamtes Altenburger Land, Jana Fuchs, sagte, dass der Baumriese laut Gutachten entfernt werden soll. Andernfalls gefährde er den Verkehr. Vorübergehend könnte das Geäst aber auch weiter gestutzt oder der Baum besser gestützt werden. Das letzte Wort in dieser Sache habe der Gemeinderat, der am Dienstagabend über das Thema beraten wolle.

Die Eiche mit einem Stammdurchmesser von mehr als zwölf Metern ist ein Naturdenkmal. 1819 hatte sie bei einem Gewitter große Teile ihrer Krone eingebüßt. Es waren Eingriffe nötig, um den Baum zu stützen. Der Stamm ist innen hohl und beinhaltet eine Grabstätte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare