Spionage in Taiwan

Tee-Geheimnisse geklaut: Vier Chinesen in Haft

Taipei - Als Pflücker haben sich chinesische Arbeiter in eine taiwanesische Teeplantage eingeschlichen - und haben Betriebsgeheimnisse geklaut.

Vier Chinesen sollen in Taiwan versucht haben, auf einer Teeplantage Betriebsgeheimnisse zu stehlen. Die mittlerweile festgenommenen Männer waren Medienberichten vom Freitag zufolge unter einem falschen Vorwand nach Taiwan eingereist und hatten auf Teeplantagen als Pflücker gearbeitet.

Dort sammelten sie angeblich Informationen über den renommierten taiwanesischen Tee-Handel und verkauften Bilder und Hinweise über Ernte und Verarbeitung an einen Betrieb in China. Dafür nutzen sie eine Nachrichten-App. Es sei das erste Mal, dass die taiwanesische Tee-Industrie mit Hilfe sozialer Medien ausspioniert wurde, sagten Ermittler.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / gms

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare