Teenager finden scharfe Granate beim Baden

Wien/Podersdorf - Zwei deutsche Jugendliche haben beim Badeurlaub eine gefährliche Granate in einem See in Österreich gefunden. Was die Teenager mit dem brisanten Fund anstellten:

Die 13 und 14 Jahre alten Jungen aus Baden-Württemberg ertasteten das Geschoss mit den Füßen in dem flachen Neusiedler See, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag. Die Teenager holten die Granate nichtsahnend aus dem Wasser und legten sie am Campingplatz ab, bevor sie ihren Vater verständigten.

Nach Angaben des Entminungsdienstes war die rund 40 Zentimeter lange Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg mit einem Durchmesser von 10,5 Zentimetern noch scharf. “Die hätte losgehen können“, sagte ein Sprecher. Der Entminungsdienst sperrte das Gelände in Podersdorf nahe der Grenze zu Ungarn am Montagabend ab und entschärfte die Granate.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare