Abartiger Nervenkitzel?

Teenager lässt sich auf Party anzünden

Sydney  - Ein Teenager in Australien hat sich laut Polizei auf einer Party dem Anschein nach freiwillig anzünden lassen und Verbrennungen erlitten.

Freunde des 18-Jährigen hätten Spraydosen und brennbare Flüssigkeiten benutzt, um den jungen Mann in Brand zu stecken, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Opfer habe dem Anschein nach zugestimmt. Der junge Mann habe bei dem Vorfall in einem nördlichen Vorort von Sydney oberflächliche, aber großflächige Verbrennungen am Rücken erlitten und sei in ein Krankenhaus gekommen.

Ein ebenfalls 18-jähriger Partygast wurde festgenommen und verhört.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare