Terrorverdächtige in Athen festgenommen

+

Athen - Mindestens vier Terrorverdächtige mit einem größeren Waffenvorrat sind am Samstag in einem Athener Vorort von griechischen Spezialpolizisten festgenommen worden.

Dabei seien Sturmgewehre und halbautomatische Pistolen entdeckt worden, berichteten griechische Radio- und Fernsehstationen.

Die Waffen seien jenen ähnlich, die im Juli bei tödlichen Schüssen auf einen Athener Journalisten benutzt worden waren. Die dafür verantwortliche linksextreme Untergrund-Gruppe habe verschärfte Angriffe unter anderem auf Polizisten, Geschäftsleute, Journalisten und Touristen angekündigt.

Eine andere linksextreme Gruppe in Griechenland hatte im vergangenen Monat mit einer Serie von Briefbomben an Politiker in mehreren europäischen Ländern für Aufregung gesorgt. Eine dieser Sendungen landete im Berliner Kanzleramt. Das an Kanzlerin Angela Merkel adressierte Paket konnte aber rechtzeitig entschärft werden. Niemand kam zu Schaden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare