„Nan Francisco“

Thailänder will 10.000-Dollarscheine wechseln

Phuket - „Nan Francisco“ statt „San Francisco“: Die thailändische Polizei hat einen Mann festgenommen, der auffallend schlecht gefälschte 10.000-Dollar Scheine wechseln wollte.

Wie die Zeitung „Phuket Gazette“ am Montag berichtete, versuchte der 40-jährige Thailänder mehr als 480 der falschen Geldscheine gegen thailändische Baht einzutauschen. Die Fälschungen seien nicht besonders gut gewesen, berichtete die Touristenpolizei auf der Urlaubsinsel Phuket. Auf den Scheinen stand etwa „Nan Francisco“ statt „San Francisco“ als Ausgabeort. „Die US-Botschaft hat bestätigt, dass es sich um Fälschungen handelt“, sagte der Polizeioffizier Supaset Chokchai. 10 000-Dollar Banknoten wurden von US-Notenbanken zwar in der Vergangenheit gedruckt, sind aber Jahrzehnten kaum noch im Umlauf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare