Thailand: Menschenkette gegen Ölbohrungen

+
So wie hier in Mexiko demonstrierten in Thailand tausende gegen Ölbohrungen vor der Insel Samui.

Bangkok - Die Ölpest im Golf von Mexiko zieht Kreise bis nach Thailand. Tausende Thailänder protestierten auf der Insel Samui mit einer Menschenkette gegen Ölbohrungen.

Die Regierung hat die Erlaubnis gegeben, 42 Kilometer vor der Küste nach Öl bohren zu lassen. Dorfbewohner, Studenten, Fischer, Reiseanbieter, Hoteliers und Umweltschützer formierten sich am Samstag zu einer 52 Kilometer langen Kette, wie die “Bangkok Post“ am Sonntag berichtete.

Einige Demonstranten hielten Poster mit Bildern der Umweltkatastrophe nach der Explosion der Bohrplattform “Deepwater Horizon“ am 20. April hoch. Das thailändische Unternehmen NuCastle, eine Tochterfirma der Coastal Energy Company mit Sitz in London, hatte kürzlich eine Lizenz für die Suche nach Öl vor der Küste von Samui erhalten. Fischer wollen diese Bohrungen verhindern. Andere Umweltaktivisten wollen juristisch gegen die Regierung vorgehen, wenn sie die Bohrerlaubnis nicht bis Donnerstag zurückzieht.

Samui liegt im Golf von Thailand, wo Energiekonzerne große Erdgasreserven entdeckt haben. Diese decken mittlerweile knapp ein Drittel des thailändischen Energiebedarfs. Größere Ölvorkommen wurden bei der Suche in den vergangenen 40 Jahren nicht gefunden.

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare