Land unter

Hessen: 39 Liter Regen pro Quadratmeter

+
Ein Feldweg in Kathus bei Bad Hersfeld - oder besser gesagt, dass was davon übrig ist.

Offenbach - Tief "Michaela" wütet über Europa. In Mittel- und Osthessen heißt das: Regen, Regen und nochmal Regen. Ungewöhnlich viel für diese Jahreszeit, meint der Deutsche Wetterdienst.

Den meisten Regen hat Tief „Michaela“ am Donnerstagabend in Mittel- und Osthessen gebracht. In Nidderau nordöstlich von Frankfurt prasselten in einer Stunde 39 Liter Regen pro Quadratmeter herunter - mehr als die Hälfte des für Juli üblichen Monatsmittels, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtete. Im osthessischen Bad Hersfeld summierten sich die Niederschläge in 24 Stunden - von Donnerstag- bis Freitagvormittag - auf 64 Liter pro Quadratmeter.

An mehreren anderen Orten in Mittel- und Osthessen seien um die 30 Liter Regen pro Quadratmeter in 24 Stunden gemessen worden, hieß es weiter. Vergleichbar viel Wasser kam in Rheinland-Pfalz und im Allgäu herunter.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare