Times-Square-Attentäter droht mit mehr Terror

+
Der Times-Square-Bomber Faisal Shahzad.

New York - Der Times-Square-Attentäter Faisal Shahzad ist am Dienstag von einem Bundesgericht in New York zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Doch er droht mit weiterem Terror.

Der aus Pakistan stammende US-Bürger nahm das Urteil mit einem Grinsen und Drohungen entgegen. “Macht euch auf etwas gefasst, denn der Krieg mit den Muslimen hat gerade erst begonnen“, rief der 31-Jährige im Gerichtssaal. Bis sich die USA aus muslimischen Ländern zurückziehe, werde es weitere Terroranschläge geben. Hätte er hundert Leben, so würde er sie alle für Allah opfern, fügte er hinzu. Shahzad hatte sich zu dem Attentatsversuch am 1. Mai auf dem New Yorker Times Square in New York bekannt. Er wollte nach eigenen Angaben in einem von ihm auf dem Broadway abgestellten Geländewagen drei Bomben zünden und mindestens 40 Menschen töten.

Zur Begründung sagte Shahzad, dass die “USA Muslime terrorisieren“. Alle drei Sprengsätze konnten aber rechtzeitig entschärft werden. Shahzad wurde nach eigenen Angaben Ende Dezember und Anfang Januar von Talibankämpfern in Pakistan ausgebildet. Er sei im Februar in die USA zurückgekehrt, um die Bomben zu bauen. Shahzad lebte im US-Staat Connecticut. Die Staatsanwaltschaft warf ihm unter anderem Terrorismus und versuchten Einsatz von Massenvernichtungswaffen vor. Die Anklage umfasste insgesamt zehn Punkte. Shahzad bekannte sich in allen Anklagepunkten für schuldig. Er war am 3. Mai festgenommen worden.

US-Regierung mit Urteil zufrieden

Nach amerikanischem Bundesrecht bedeutet die lebenslange Freiheitsstrafe, dass Shahzad sein Leben hinter Gittern verbringen wird. Richterin Miriam Goldman Cedarbaum sagte bei der Urteilsverkündung, sie hoffe, der Verurteilte werde seine Haft nutzen, “sorgfältig darüber nachzudenken, ob der Koran will, dass man viele Menschen ermordet“. Die US-Regierung zeigte sich zufrieden mit dem Urteil. Shahzads Aussagen seien geheimdienstlich verwertet worden, sagte der Sprecher des Weißen Hauses Nick Shapiro.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare