Tödlicher Sekundenschlaf - Strafe für Unfallfahrer

Lampertheim - Der 24-Jährige war hinter dem Steuer eingenickt und hatte den Tod eines Menschen verschuldet. Jetzt musste er sich vor Gericht verantworten.

Wegen der fatalen Folgen seines Sekundenschlafs ist ein Autofahrer am Mittwoch vom Amtsgericht im hessischen Lampertheim zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt worden. Der 24-Jährige aus der Nähe von Dresden wurde unter anderem der fahrlässigen Tötung schuldig gesprochen.

Der Mann hatte nach Angaben des Gerichts im Mai 2010 die Anzeichen einer Übermüdung ignoriert, war eingenickt und bei Bürstadt in Südhessen ungebremst mit einem anderen Auto zusammengeprallt. In diesem Fahrzeug wurde der Beifahrer getötet, der Fahrer erlitt Prellungen und Blutergüsse.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare