Tödlicher Unfall bei Pilgerfahrt

Madrid - Ein Spanier überlebte einen Verkehrsunfall, ging aus Dank für seine Rettung auf Pilgerfahrt - und wurde dabei von einem Auto überrollt und getötet.

Bei dem Unfall kamen auch zwei Tanten des Mannes ums Leben, wie die Zeitung “El País“ am Sonntag online berichtete. Die Polizei vermutet Sekundenschlaf als Unfallursache. Zusammen mit sechs Familienangehörigen wollte der 40-jährige Lastwagenfahrer von der Ortschaft Ordes zum Wallfahrtsort Caión pilgern. Dort wird die “Virgen de los Milagros“ (Jungfrau der Wunder) verehrt. Die Gruppe hatte noch nicht mal den ersten der 30 Kilometer langen Strecke zu Fuß zurückgelegt, als sie angefahren wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare