USA töten nach eigenen Angaben weiteren Al-Kaida-Chef

+
US-Soldaten im Einsatz (Archivbild).

Washington - Die US-Streitkräfte haben nach eigenen Angaben erneut ein ranghohes Al-Kaida-Mitglied getötet.

Der Einsatzchef des Terrornetzwerks in Pakistan, Abu Hafs al Schahri, sei in dieser Woche im pakistanischen Stammesgebiet getötet worden, hieß es am Donnerstag aus Regierungskreisen in Washington. Al Schahri habe eng mit den pakistanischen Taliban zusammengearbeitet, um Anschläge in dem Land zu verüben. Er habe außerdem als möglicher Nachfolger der Nummer zwei der Al-Kaida, Atijah Abd al Rahman, gegolten. Al Rahman war Ende August bei einem Drohnenangriff des US-Geheimdienstes CIA in Pakistan getötet worden.

Jagd auf Al Kaida

Die Jagd auf die Hintermänner

dapd

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare