Mindestens ein Toter

Dutzende Tornados wüten in USA

+
Abgedeckte Häuser, entwurzelte Bäume und umgeworfene Fahrzeuge: Die Tornados haben ein Bild der Verwüstung hinterlassen.

Washington - Abgedeckte Häuser, entwurzelte Bäume und umgeworfene Fahrzeuge: Eine Serie heftiger Tornados hat am Sonntagabend im Mittleren Westen und Süden der USA gewütet.

Der Mittlere Westen und Süden der USA sind am Sonntagabend (Ortszeit) von mehreren Tornados heimgesucht worden. Dabei kam nach Medienberichten in Oklahoma mindestens ein Mensch ums Leben. Rund ein Dutzend weitere seien verletzt worden, berichtete der Sender CNN. Der Nationale Wetterdienst meldete knapp 30 Tornados in den Staaten Oklahoma, Iowa, Kansas und Illinois. Auf Fernsehbildern waren abgedeckte Häuser entwurzelte Bäume und umgeworfene Fahrzeuge zu sehen.

Besonders schwer getroffen wurde CNN zufolge das Gebiet um den Ort Shawnee etwa 50 Kilometer östlich von Oklahoma City. Dort soll ein Wohnwagenpark von einem Wirbelsturm verwüstet worden sein. Zwei Menschen würden noch vermisst, sagte der örtliche Sheriff dem Sender. Der Gouverneur von Oklahoma erklärte für 16 Counties den Notstand.

Bilder der aus Oklahoma

Tornado-Serie wütet in vier US-Staaten

In Kansas rief der Wetterdienst die Menschen mit drastischen Worten auf, sich in Sicherheit zu bringen. „Sie können getötet werden, wenn sie nicht unter der Erde oder in einem Tornado-Schutzraum sind. Es wird die völlige Zerstörung von Wohngebieten, Geschäften und Fahrzeugen geben. Herumfliegende Trümmer werden für Menschen und Tiere tödlich sein“, hieß es laut CNN in der entsprechenden Mitteilung.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Kommentare