41 Tote nach Explosion in Raffinerie

+
Die Amuay-Raffinerie ist ein einziges Flammenmeer

Punto Fijo - Drei Tage nach der Explosion in einer venezolanischen Raffinerie ist die Zahl der Todesopfer auf 41 gestiegen. Und das Feuer breitet sich immer weiter aus.

Inzwischen stehe ein dritter Speichertank in Flammen, sagte Ölminister Rafael Ramirez am Montag (Ortszeit). Auch drei Tage später stiegen dichte Rauchwolken über der Amuay-Raffinerie auf der Halbinsel Paraguaná auf. Über 150 Menschen wurden bei der Feuerkatastrophe vom Samstag verletzt.

Bilder: Schwere Explosion in Raffinerie

Bilder: Schwere Explosion in Raffinerie

Nach Angaben der Behörden führte ein Gasleck zu dem Unglück. Ramirez erklärte, das Feuer sei trotz der weiteren Ausbreitung unter Kontrolle. Wann die Produktion wieder aufgenommen werden kann, war zunächst unklar.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare