Trotz intensiver Suche unentdeckt

Toter liegt zehn Tage auf Krankenhaus-WC

Paris - Ein toter Patient hat zehn Tage lang unentdeckt auf der Behindertentoilette eines französischen Krankenhauses gelegen.

Der schwer kranke Mann war am 16. September verschwunden, aber trotz intensiver Suche nicht gefunden worden, wie der französische Radiosender France Info am Freitag berichtete. Erst als jetzt die verschlossene Behindertentoilette geöffnet wurde, sei er entdeckt worden. Nach ersten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft hatte sich der 70-Jährige aller Wahrscheinlichkeit nach extra dorthin zurückgezogen, um zu sterben. Er war eigentlich auf Infusionen und ein Beatmungsgerät angewiesen.

Für das Krankenhaus im nordfranzösischen Dieppe könnte der Fall dennoch Konsequenzen haben. Sowohl die Justiz als auch die regionale Gesundheitsbehörde wollen prüfen, warum es so lange gedauert hat, bis der Mann gefunden wurde. Dass die Toilette zehn Tage lang nicht geöffnet wurde, bedeute auch, dass sie zehn Tage lang nicht gereinigt wurde, kommentierte France Info.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare