Zug rast in Lkw: Ein Toter, 25 Verletzte

+
Bei dem Unglück starb der Zugführer

Rom - Beim Zusammenstoß eines Hochgeschwindigkeitszuges mit einem Lastwagen in der italienischen Provinz Apulien ist am Montag der Zugführer ums Leben gekommen.

25 Menschen wurden nach Angaben der italienischen Bahn verletzt, zehn davon mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der Lastwagenfahrer hatte die sich senkenden Schranken ignoriert und war schließlich mitten auf dem Bahnübergang zum Stehen gekommen, wie der Sprecher der italienischen Bahngesellschaft, Marco Mancini, erklärte. Er habe sich gerade noch in Sicherheit gebracht, bevor der Silberpfeil-Zug von Rom nach Lecce den Lkw rammte.

Tödliches Zugunglück: Bilder vom Unfallort

Tödliches Zugunglück: Bilder vom Unfallort

Durch den Aufprall wurde der Zug in der Nähe des Ortes Cisternino aus den Schienen geschleudert. Der Lastwagenfahrer, ein 26-jähriger Rumäne, wurde festgenommen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare