Bus mit Touristen in Kambodscha verunglückt

Phnom Penh - In Kambodscha ist ein Bus mit zahlreichen ausländischen Touristen an Bord verunglückt. Die Nationalität der Urlauber, die in dem Bus saßen, ist noch ungeklärt.

Eine Russin kam ums Leben, mehrere andere wurden verletzt, berichteten der Tourismusminister am Mittwoch. Nach Angaben der deutschen Botschaft waren nach unbestätigten Berichten zwei Deutsche unter den 46 Insassen, die aber weiter nach Thailand gereist seien.

Bei dem Bus der Linie Paramount Angkor Express war am Dienstagabend ein Reifen geplatzt. Der Fahrer verlor die Gewalt und der Bus überschlug sich. Der Fahrer flüchtete. Der Unfall passierte zwischen Sihanoukville im Süden an der kambodschanischen Küste und Koh Kong an der thailändischen Grenze. Das Tourismusministerium konnte keine näheren Angaben über die Nationalität der Urlauber an Bord oder das Ausmaß der Verletzungen machen. Viele Insassen seien über die Grenze nach Thailand weitergereist.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare