Transplantation: Patient zeigt sein neues Gesicht

+
Mit dem Ergebnis der Operation ist Oscar hochzufrieden.

Barcelona - Vier Monate nach der ersten vollständigen Gesichtstransplantation in Spanien ist der Patient am Montag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Mit dem Ergebnis ist er hochzufrieden.

Der junge Mann könne zwar noch nicht richtig sprechen und nicht die Augen schließen, sagte der Leiter des Ärzteteams im Krankenhaus Vall d'Hebron in Barcelona, Joan Pere Barret. Er sei aber in der Lage, Flüssigkeiten und püriertes Essen zu sich zu nehmen und die Augenbrauen sowie die Augenlider zu bewegen. Nach einer eineinhalbjährigen Rehabilitation werde die vollständige Beweglichkeit des Gesichts wiederhergestellt sein.

Oscar vor (l.) und nach der Operation (r.).

Oscar, so der Name des Patienten, ließ seine Schwester für ihn sprechen. Er sei glücklich und fühle sich mit seinem neuen Gesicht wohl, sagte sie. Er sehne sich nun nach einem normalen Leben und wolle wie früher wieder angeln und auf Jagd gehen. Nach einem Unfall war er so entstellt gewesen, dass er kaum atmen und schlucken konnte. Bei der Operation in Barcelona waren im März nicht nur die Haut und Muskeln des Gesichts verpflanzt worden, sondern auch die Nase, die Lippen, der Oberkiefer, die Zähne, der Gaumen, die Wangenknochen und das Kinn.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare