Trauer um Raucher-Schimpansen "Charlie"

+
"Charlie" wurde 52 Jahre alt.

Johannesburg - Der rauchende Schimpanse "Chalie" ist tot. Doch seine Nikotinsucht hat den Affen aus dem Zoo in der südafrikanischen Stadt Bloemfontein letztlich nicht das Leben gekostet.

Er sei am Dienstag offenbar an den Folgen seines hohen Alters gestorben, teilte Zoosprecher Qondile Khedama am Mittwoch mit. “Charlie“ sei um die 52 Jahre alt gewesen. Mitarbeiter des Zoos hatten Khedama zufolge vor etwa fünf Jahren bemerkt, dass Besucher dem Affen Zigaretten zuwarfen und dieser die Raucher imitierte.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Tierpfleger hätten vergeblich versucht, die Besucher davon abzuhalten, den Schimpansen zum Rauchen zu ermutigen. Zeitungen wurden auf den qualmenden Affen aufmerksam, der damit zum Star im Zoo aufstieg. Nach seinem Tod soll “Charlie“ nun ausgestopft und im Zoo in Bloemfontein ausgestellt werden.

dapd 

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare