Türkei: Mädchen (8) lebendig begraben

Istanbul - Schreckensnachricht aus der Türkei: Ein 17-jähriger Jugendlicher soll im Nordwesten des Landes ein achtjähriges Mädchen lebendig verscharrt haben.

Der 17-Jährige solle nun wegen Totschlags angeklagt werden, berichteten türkische Medien am Donnerstag. Der Junge habe der Polizei erklärt, er sei dem Mädchen im Dorf Serbettar bei Edirne in ein Haus gefolgt, wo dieses eine Katze habe streicheln wollen. Dort habe er das Kind gestoßen. Es sei gestürzt und mit dem Kopf aufgeschlagen. Er habe gedacht, dass das Mädchen tot sei und es deswegen vergraben.

Eine Autopsie der Leiche ergab aber, dass das Kind zu diesem Zeitpunkt noch geatmet haben muss.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare