Sechs türkische Kinder bei Schulausflug ertrunken

Istanbul - Tragisches Ende eines Schulausflugs: Im Süden der Türkei sind sechs Jugendliche im Meer ertrunken. Sie hatten Warnungen davor, ins Wasser zu gehen, ignoriert.

Die 13 bis 15 Jahre alten Jungen seien trotz Warnungen vor einer starken Strömung und hohen Wellen ins Wasser gegangen, berichteten türkische Fernsehsender am Montag.

Anwohner und Mitarbeiter von Strandlokalen in Karaagac (Provinz Hatay) seien noch zu Hilfe geeilt, hätten aber nicht alle Schüler retten können. Die zu einer Koranschule gehörende Gruppe war in einem Bus unterwegs und hatte an dem Strand gestoppt, um Picknick zu machen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare