Auf dem Weg nach Tel Aviv

Übelkeit bei der Crew: Airbus muss in Berlin zwischenlanden

Berlin - Ein Flugzeug mit 181 Menschen an Bord hat in Berlin außerplanmäßig zwischenlanden müssen, weil die Crew über Unwohlsein klagte.

Das sagte ein Flughafensprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Maschine vom Typ A320 der Linie Easyjet war demnach am Donnerstag auf dem Weg von Manchester nach Tel Aviv.

Drei der sechs Besatzungsmitglieder kamen in ein Krankenhaus, zwei konnten wieder entlassen werden. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um Kabinenpersonal, nicht um Piloten. Die Passagiere - an Bord waren 175 - sollten auf dem Flughafen Schönefeld ebenfalls noch von Ärzten untersucht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare