Berliner Tunnel

Überall Rauch: 150 Fahrgäste aus U-Bahn gerettet

Berlin - 150 Fahrgäste mussten in Berlin aus einem U-Bahn-Tunnel gerettet werden. Wegen eines Kurzschlusses war überall heftiger Rauch. Fahrgäste hatten einen Funkenschlag beobachtet.

Wegen heftigen Rauchs in einem Berliner U-Bahn-Tunnel sind in der Nacht zum Freitag rund 150 Fahrgäste aus einem Zug gerettet worden. Ursache des Qualms war ein Kurzschluss. „Wir haben die Menschen über einen Notausgang ins Freie gebracht“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am frühen Morgen.

Verletzt wurde niemand. Es gab nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) auch keine Panik.

Defekter Stromabnehmer

Der Kurzschluss sei wahrscheinlich durch einen defekten Stromabnehmer an der U-Bahn-Linie ausgelöst worden, sagte BVG-Sprecher Markus Falkner am Freitag. Die große Hitze habe unter anderem Staubteilchen verschmoren lassen. Dadurch kam es zu dem Qualm.

Fahrgäste sahen außerhalb des U-Bahn-Wagens den Funkenschlag und rochen den Rauch, der auch in die Wagen eindrang. Durch den Kurzschluss schaltete sich der Strom für die U-Bahn automatisch ab. Der Zug wurde nach der Rettungsaktion in eine Werkstatt geschleppt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare