Projekt Cabo Dorado gestoppt

Umweltschützer kippen Hotelprojekt in Nationalpark

+
Archivbild: Aktivisten demonstrieren gegen das Bauprojekt in Cabo Pulmo (27.03.2012).

Mexiko-Stadt - Nach heftigen Protesten von Umweltschützern hat ein US-chinesisches Konsortium sein Bauprojekt im mexikanischen Nationalpark Cabo Pulmo vorerst eingestellt.

Die Kritikpunkte würden in einen neuen Entwurf eingearbeitet, teilte das Konsortium aus dem US-Unternehmen Glorious Earth Group und der chinesischen Firma Sansong International Trade Group am Freitag mit.

Das Projekt Cabo Dorado sah den Bau von acht Hotels, Sportanlagen, eines Uni-Campus', Einkaufszentren sowie Wohnungen für 10.000 Angestellte und ihre Familien im Bundesstaat Baja California Sur vor. Die Investitionssumme betrug rund 3,6 Milliarden US-Dollar (2,6 Mrd Euro). Cabo Pulmo ist eines der ältesten Korallenriffs an der mexikanischen Pazifikküste. In der Region leben Delfine, Wale und vom Aussterben bedrohte Schildkröten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare