750.000 Euro Sachschaden

Magdeburg: Unbekannte setzen 18 Autos in Brand

+
18 Autos brennen am Magdeburger Hauptbahnhof.

Magdeburg - Unbekannte haben in Magdeburg 18 Fahrzeuge unter anderem der Bundespolizei und der Deutschen Bahn in Brand gesetzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 750.000 Euro.

Das berichten die Polizei und die Bundespolizei am Donnerstag mitteilten. Es wurden Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet. In der Nacht zum Dienstag gegen 02.30 Uhr ging bei der Polizei eine Meldung über brennende Fahrzeuge auf einem Parkplatz der Bahn am Magdeburger Hauptbahnhof ein. Insgesamt brannten 18 Autos, darunter sieben Einsatzfahrzeuge der Bundespolizei, Privatautos sowie Fahrzeuge der Deutschen Bahn. Ein Übergreifen des Feuers auf eine Lagerhalle konnte die Feuerwehr verhindern. Menschen wurden nicht verletzt. 

Im Laufe des Donnerstag wollten die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt (LKA) sowie ein Brandursachenermittler die Arbeit aufnehmen.

Magdeburg: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

AFP

Meistgelesene Artikel

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Traunstein - Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling hat das Landgericht Traunstein am Montag nach sechs Verhandlungstagen das Urteil verkündet.
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Papst prangert Skandalpresse an - mit fragwürdigem Vergleich

Rom - Papst Franziskus hat mit deutlichen Worten die Skandalpresse angeprangert - und deren Berichterstattung mit einer menschlichen Perversion …
Papst prangert Skandalpresse an - mit fragwürdigem Vergleich

Frau angezündet: Haftbefehl wegen Mordes beantragt

Kronshagen - Haftbefehl wegen Mordes: Der 41-Jährige, der seine Frau in Kronshagen angezündet haben soll, sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Der …
Frau angezündet: Haftbefehl wegen Mordes beantragt

Kommentare