Mysteriöse Attacke

Unbekannter rammt Richter Messer in den Rücken

+
Mit diesem Messer verletzte der Unbekannte den Richter schwer.

Hildesheim - Ein Richter des Hildesheimer Landgerichts ist das Opfer einer rätselhaften Attacke mit einem auffälligen Messer geworden. War es jemand, den der 60-Jährige einst verurteilt hatte?

Dem 60-Jährigen sei am frühen Dienstagabend von einem Unbekannten ein Messer mit einer etwa 20 Zentimeter langen Klinge in den Rücken gerammt worden, als er mit dem Fahrrad auf dem Heimweg war, sagte am Mittwoch die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim. Dort blieb sie stecken.

Trotz seiner schweren Verletzung konnte der Richter per Handy noch selbst Hilfe herbeirufen. Er wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Der Angreifer, der 20 bis 40 Jahre alt sein soll, flüchtete zu Fuß. Der Mann soll eine dunkle Jacke mit Kapuze getragen haben.

Der Richter einer Wirtschaftsstrafkammer befinde sich auf der Intensivstation, es bestehe aber keine Lebensgefahr. Es werde geprüft, ob der Überfall im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit des Richters stehe. Nach dem mysteriösen Messerangriff hat die Polizei eine Mordkommission eingerichtet. Konkrete Hinweise auf den Täter hatten die Ermittlungsbehörden zunächst nicht.

In Absprache mit der Hildesheimer Staatsanwaltschaft veröffentlichte die Polizeiinspektion Fotos der Tatwaffe. Auffällig ist der verzierte Griff des Messers, der im oberen Teil einen Pferdekopf darstellt. Durch die Veröffentlichung der Fotos erhoffen sich die Ermittler entsprechende Hinweise aus der Bevölkerung. Diese nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare