US-Pfarrer bietet nach Sexaffäre Rücktritt an

Neptune Township - Der wegen seiner kritischen Äußerungen zum sozialen Netzwerk Facebook bekannt gewordene US-Pfarrer Cedric Miller hat nach dem Bekanntwerden einer Sexaffäre seinen Rücktritt angeboten.

Die Zeitung “Asbury Park Press“ in New Jersey hatte am Samstag berichtet, Miller habe 2003 ausgesagt, vor zehn Jahren eine sexuelle Dreiecksbeziehung mit seiner Ehefrau und einem Kirchendiener unterhalten zu haben. In einer etwa einstündigen Rede vor den Mitgliedern seiner Kirchengemeinde im US-Staat New Jersey entschuldigte er sich am Sonntag für seine “törichte Verfehlung“.

Miller hatte erst vor wenigen Tagen führende Mitglieder der Kirchengemeinde dazu aufgefordert, ihre Faceboook-Profile zu löschen. Das soziale Netzwerk könnte zu Untreue in der Ehe anstiften, erklärte er.

dapd

Der Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare